Bildvernissage Primarschule Dohlenzelg


Die Klassen 1e, 4e und 5d luden die Eltern am Mittwoch, 5. Juni 2019 um 11:15 Uhr zur «Feuerwerk-Vernissage» ein.

Alle 3 Klassen brachen den Unterricht um 11:00 Uhr ab, um sich vor der Turnhalle Dohlenzelg zu versammeln. Die Eltern warteten schon gespannt und redeten über ihre kreativen, begabten Kinder. Die Kinder waren aufgeregt und konnten es kaum erwarten, ihr Kunstwerk den Eltern zu präsentieren. Vor allem die Kinder waren aufgeregt, die einen Bericht über das Projekt verfassten.
Alle Kinder versammelten sich auf den Treppenstufen zu den Umkleideräumen, im Treppenhaus oder im Gang neben dem noch zugedeckten Kunstwerk.

Die Eltern bahnten sich einen Weg durch die Kinder und fanden Platz vor der Jungen-Umkleide. Frau Winkenbach machte einen kurzen Einstieg zur Vernissage. Danach baten die Lehrerinnen alle Eltern und Kinder, still zu sein. Miss Monaghan gab Frau Baader ein Zeichen, damit das einstudierte Lied «Feuerwerk» von Vincent Weiss angestimmt werden konnte. Diese Minuten bleiben unvergesslich, als die beiden älteren Klassen das Lied sangen. Manche Eltern sahen nachdenklich in die Luft und lächelten als der Gesang ertönte.

Nach dem bezaubernden Gesang kamen die Berichte der 4 Kinder dran.
Zwei von den beiden älteren Klassen erklärten und erzählten, wie die Idee zum Projekt entstand, wie es zu Stande kam und wie sie bei der Umsetzung vorgingen.
Der Bericht beeindruckte sehr.

Rabea Huber und Matteo Gautschi gaben am Schluss allen Lehrern, die mithalfen, ein kleines Geschenk: eine Karte mit einem Cola-Frosch.

Nelio Graf und Mona Liechti von der 4e zeigten in ihrem Bericht sogar kopierte Bilder der Feuerwerk-Zeichnungen ihrer Klasse.
Beide Tandems erhielten herzlichen Applaus.

Dann kam der entscheidende Moment: Herr Keller, Schulhauswart, nahm das blaue Seidentuch vorsichtig von den Holzbrettern.

Alle Eltern staunten das Bild bewundernd an. Das Bild war ganz schwarz angemalt, hatte eine graue, kunstvoll gemalte Skyline als Rahmen und war über und über mit leuchtenden, wunderschönen Feuerwerken bedeckt. Es war schon wieder spät und die Kinder mussten mit den Lehrerinnen ins Schulzimmer zurück, um den Unterricht bis 12 Uhr auszunützen. Die Eltern blieben noch, fotografierten und bestaunten unser Kunstwerk.
Wir hoffen natürlich, dass unser Kunstwerk allen gefällt und die Vernissage nicht vergessen wird.

Text: Anna Kern und Lily Scharf, 5d


2008-2019 / Alle Rechte vorbehalten: Schule Windisch